@  Sammlungen der FAU
Was ist ein Taxon?

Who's online

There are currently 0 users and 0 guests online.

User login

Wie würden Sie das Feld Taxon modellieren? Was ist überhaupt ein Taxon und wie verhält es sich zum Sammlungsobjekt in einem Herbarium? Und wie ist die Verbindung zum Feld Synonym? Hat ein Sammlungsobjekt mindestens / genau / höchstens EIN Taxon bzw EIN Synonym?

Ein Taxon ist der "Name"

Ein Taxon ist der "Name" einer Pflanzen, oder eines Beleges, bei uns ist es aber so, dass von der Taxonomie ein Taxon sowohl eine Art, als auch eine Gattung und sogar auch nur eine Familie sein kann. Normalerweise sollte ein Taxon aus einem Artnamen, der zu einer Gattung gehört und in eine Familie einsortiert ist, sein. Leider ist das nichts statisches und die Arten und Gattungen werde ständig anderen Gattungen oder Familie zugeordnet. Da ist im Augenblick viel in Bewegung.

Um das viele Umsortierten und aktualisieren zu vermeiden,  halten wir es immer so, "wir wollen dokumentieren" ,d. h., das was auf der Schede steht, also der Name, als den es vom Bestimmer bestimmt wurde, wird es dokumentiert, so steht es  der Name unter "Taxon" in der Datenbank und im Bemerkungsfeld stehen Umbestimmungen.

Anders verhällt sich das bei Resisionen bzw Synonymen.

Revisionen werden über die Bestimmung des Bestimmers gestellt, da es sich bei Revisioren um Experten einer Gattung handelt. Sollte da das Taxon sich ändern, wird es auch in der Datnenbank unter "Taxon" geändert. und der Verlauf wird im Bemerkungsfeld dokumentiert.

Synonyme gibt es unmengen  sinnvolle und sinnlose. Da haben wir keine festen Regel. Ist bei einer Pflanze im Alltagsgebrauch das Synonym "fast" gleichoft verwendet, werden diese in der Datenbank dokumentiert. Aber auch nicht immer.

Aufgrund der Wörter

Aufgrund der Wörter "zuordnen" und "einsortieren" (und aufgrund von Wikipedia) gehe ich davon aus, dass man ein Taxa als eine Art Klassifikation verstehen kann, als ein hierarchisch gegliedertes System von Termini oder Konzepten. Im CRM gibt es hierfür die Klasse E55 Type. In der Einleitung des CRM gibt es darüber auch einen Abschnitt, der Taxa in der Biologie erwähnt und wie man die Verbindung zu zB. Holotypen herstellt: Über Typen, 6. Absatz. Wenn nötig kann man also die sich verändernden Klassifikationen dokumentieren.

Die Klasse E55 Type hatten wir bereits am Anfang (Folien 35/36) bei Feldern wie Klassifikation in der ISER-Sammlung. Das CRM macht hier also keinen semantischen Unterschied; es sind einfach Klassifikationssysteme. Als Beispiel hatten wir dort auch mehrere Benennungen eines Types: codiert und Klartext. Ähnlich könnte doch der Fachname und das Synonym modelliert werden.

Also, ich habe erstmal die

Also, ich habe erstmal die Ausgansklasse E1 CRM Entität nicht verstanden und dann,  in der Beschreibung der  Zielklasse, den Unterschied zwischen Benennung und Typus

bestimmt von

Gehe ich richtig in der Annahme, dass das Feld "bestimmt von (det.)" die Person angibt, die der Pflanze ein Taxon zugewiesen hat?

Kann es das Taxon schon gegeben haben oder wird das Feld nur ausgefüllt, wenn ein neues Taxon für die Pflanze "erfunden" wurde?

Wenn der Pflanze mehrere Taxa zugewiesen wurden, welches Taxon hat dann die Person zugewiesen? Das geschichtlich erste oder das aktuell gültige?

das ist ganz wichtig zu

das ist ganz wichtig zu unterscheiden, denn, der bestimmer ist  derjenige, der die Pflanze im Gelende aufgesammelt hat und nach dem Bestimmen gesagt hat, dass es sich um diese oder jene Pflanzen handelt.

Dem gegenüber steht die Person, die die Pflanze beschrieben hat,  Das ist aber der Autor  wie z. B Linné, Humboldt,......diese Person muss aber in Verbindung mit der jeweiligen gültigen Veröffentlichung stehen und in dieser müssen Ort und Zeit mit der jeweiligen Pflanzeetikett übereinstimmen. dann sind das Typus-Belege