@  Sammlungen der FAU
Editieren von Pfaden und Gruppen

Who's online

There are currently 0 users and 0 guests online.

User login

Editieren und Löschen von Gruppen und Pfaden

Nachdem Felder und Masken über den sog. Pathbuilder erstellt wurden (siehe Wie erstelle ich Felder und Eingabemasken?), soll in diesem Tutorial das Editieren von Pfaden besprochen werden.

Zum Editieren eines Pfades geht man erneut auf den Pathbuilder unter Site Configuration > WissKI module settings > Pathbuilder. Am Ende der Zeile eines jeden Pfades hinter dem Kästchen der Spalte Enabled befinden sich unter Operations die Felder edit und delete (siehe Abbildung 1). 

 Pathbuilder_Editieren und Löschen von Gruppen und Pfaden

Über edit können sowohl Gruppen als auch einzelne Pfade editiert werden. Mit delete werden sie gelöscht.

Ein Pfad bzw. eine Gruppe wird später nur in der Eingabemaske angezeigt, wenn in der Spalte Enabled ein Haken gesetzt wurde.

1) Edit - Gemeinsame Felder bei Gruppen und Pfaden


Unter Edit erscheint bei Pfaden Abbildung 2 und bei Gruppen Abbildung 3. Die farbigen Markierungen heben die gemeinsamen Eingabefelder zum Editieren hervor.

  • Unter Path label wird der Titel einer Gruppe/ Maske bzw. eines Pfades festgelegt oder geändert.

 

  • Unter Description of this group or path kann die Gruppe/ der Pfad kommentiert werden, um genau festzulegen, was später eingegeben werden darf.

 

  • Werden unter Buttons (if possible) bei Display Clearbutton und Deletebutton Haken gesetzt, wird das Feld in der Eingabemaske durch zwei weitere Buttons - und x hinter dem Eingabefeld ergänzt. Mit Clearbutton (x) wird der bereits eingefügte Inhalt aus einem Feld gelöscht. Mit Deletebutton (-) kann das (zusätzliche) Eingabefeld an sich gelöscht werden. Hingegen kann man ein weiteres Eingabefeld durch den +-Button hinzufügen, z. B. wenn es mehrere Hersteller gibt. Der +-Button wird auf unterschiedliche Weise für Pfade und Gruppen hinzugefügt und wird weiter unten unter B) Editieren von Gruppen bzw. C) Editeren von Pfaden erklärt.

 

  • Beim Editieren eines Pfades oder einer Gruppe kann man die Optionen Internal Display, Import und/oder Export auswählen. Der Pathbuilder sortiert die angelegten Pfade nach diesen Optionen (siehe Leiste direkt oberhalb der Tabelle, hier z. B. Import). Mit Internal Display wird der Pfad immer in der Tabelle Internal Display, die automatisch beim Aufrufen des Pathbuilders erscheint, angezeigt. In den fertigen Datensätzen sind diese Felder in der Liste auf der rechten Seite angeordnet. Mit Import und Export können Daten z. B. Biografien oder Beschreibungen als solche durch fremde bzw. externe Programme erkannt und ihrer Funktion nach wiedergegeben werden. Zum Beispiel: Das Feld Beschreibung (s. I0754 - Drucker) wurde mit dem Pfad samm:S1_Sammlungsobjekt -> ecrm:P129i_is_subject_of -> ecrm:E33_Linguistic_Object festgelegt und der Text per copy & paste aus dem Katalog der ISER-Sammlung übernommen. Über edit wählte man unter Visualization of the path: description und setzte ein Häckchen nur bei Import, damit der Text als Beschreibung identifiziert wird und nicht zusätzlich mit seiner html-Formatierung im fertigen Datensatz rechts erscheint (siehe Description: Erstellen und Füllen eines Kommentarfeldes). (Weitere Funktionen von Import und Export: Felder einer Nebenmaske/-ansicht können auf Export eingestellt werden, um den Inhalt in einem entsprechenden Feld in der Hauptmaske zu importieren. Das Feld der Hauptmaske besitzt nur darstellende Funktion und wird durch den Inhalt der Nebenmaske gefüllt.)

 

  • Mit Select the option for disambiguation können verschiedene Datensätze miteinander "verlinkt" werden. Dort wählt man die Klasse aus, welche später im Datensatz verlinkt werden soll. Zum Beispiel soll der Nutzer in der Maske "Hersteller" über den Datensatz des Herstellers auf die Einträge der Objekte Zugriff haben. Deswegen wird unter Select the option for disambiguation das Sammlungsobjekt (samm:S1_Sammlungsobjekt) ausgewählt. (siehe Tutorial Disambiguation)

 Abbildung 2: Editieren von PfadenAbbildung 3: Editieren von Gruppen

 

 

 

 

 

 

 

 

2) Editieren von Gruppen

 (siehe Abbildung 4 und 5)

  • Mit Change group label (syntax !pathnr) kann die Bezeichnung eines Datensatzes geändert bzw. ergänzt werden. Zum Beispiel in der Maske Sammlungsobjekte aller Sammlungen (DO) soll der "Objekttitel" aus der Inventarnummer und der Klassifikation (Klartext) bestehen. Dazu benötigt man die Pfadnummern der Klassifikation (Klartext) (hier: 9) und der Inventarnummer (116) aus der Tabelle im Pathbuilder und fügt diese in das Feld Change group label (syntax !pathnr) ein: !116 { - !9}. Die geschweiften Klammern { } um eine Pfadnummer bedeuten, dass nur dann etwas angezeigt wird, wenn ein Inhalt vorhanden ist.
  • Bei Select the option for group display kann zwischen normal group und ontogroup gewählt werden. ontogroup lässt zu, dass mehr als nur eine Gruppe angezeigt werden kann. Diese Option erscheint später bei der Eingabemaske als +-Button hinter einer Gruppe.

 

3) Editieren von Pfaden

Abbildung 4 hebt die von den Gruppen verschiedenen Felder beim Editieren hervor.

  • Unter Visualization of the path kann ausgewählt werden, wie ein Pfad präsentiert werden soll: Um was handelt es sich? - images, textfield, description.
    Außerdem kann man entscheiden, ob nur ein Wert (textfield) oder mehrere Werte (ontotext) angezeigt werden darf (z. B. alle Fundorte eines Taxon). Bei ontotext erscheint später in der Eingabemaske hinter dem Feld ein +-Button.

 

  • Unter Available datatype properties kann die Dateneigenschaft gesetzt werden. Die Dateneigenschaft P3 has note muss nicht extra ausgewählt werden. Handelt es sich beim ausgewählten Pfad z. B. um eine Zeitangabe, so kann man hier die Dateneigenschaft auf P82 at some time within ändern. Handelt es sich beim ausgewählten Pfad z. B. um das Feld Anzahl von Objekten, so wählt man die Datatyp property P57 has number of parts.

 

  • Unter Path options wird die Sequenz von Konzepten und Eigenschaften, aus der ein Pfad besteht, angezeigt.

 

 Editieren von PfadenEditieren von Gruppen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lücken

Hier befinden sich ziemlich große Lücken zwischen Text und Bildern.